SiGeKo

SiGeKo

Laut Baustellenverordnung muss für bestimmte Bauvorhaben ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator benannt werden.

Seine Aufgaben sind:

  • Die Beratung des Bauherren in allen Fragen der Baustellensicherheit
  • Koordination der einzelnen Gewerke, sodass es zu keiner gegenseitigen Gefährdung kommt
  • Regelmäßige Baustellenbegehungen zur Überprüfung der Einhaltung von Arbeitsschutzmaßnahmen
  • Information des Bauherren

Die Funktion des SiGeKo erfordert eine gesetzlich festgelegte Qualifikation. Darüber hinaus sollte er organisatorisch unabhängig, d.h. nicht in einer Durchführungsverantwortung bzgl. der Baustelle sein, um Interessenskonflikte zu vermeiden.
Unsere SiGeKo sind fachkompetent, i.d.R. auch ausgebildete Fachkräfte für Arbeitssicherheit mit Zusatzausbildung und bringen die Erfahrung vieler betreuter Baustellen mit.